Winter Escape 1: Lanzarote im Dezember 2016 und Planung des nächsten Lanzarote-Trips

Trainingslager

Aufgrund vieler Resturlaubstage entschied ich mich für einen „Winter Escape“ ins Warme. Zusammen mit einem Freund und Arbeitskollegen – nein, kein Triathlet – ging es nach Lanzarote ins Hotel Costa Calero. Am Hafen von Puerto Calero, ein paar Kilometer entfernt von Puerto del Carmen.

Hier erwarteten uns eine gute Halbpension, ein geleinter 40m Salzwasser-Pool, Räderverleih, geführte Touren, ein kleines Fitnessstudio und vieles mehr. Das klingt doch nach einer vielversprechenden Woche Urlaub, oder? Ab Hannover ging es dann mit Condor an einem Freitag los. 7 Tage Lanzarote. In der Sonne. Dem Schnee und der Kälte entfliehen.

Auf Lanzarote habe ich im Dezember die ersten ca. 450 Radkilometer gesammelt. Mit Kerstin Brachtendorf stand ein ausgezeichneter Guide, mit viel Erfahrung im Radsport und guten Kenntnissen von der Insel, zur Verfügung. Durch Kerstin konnte ich die Insel kennen lernen ohne ständig auf eine Karte gucken zu müssen. Der Radverleih, geleitet von Michael Albrecht, war prima. Hier bekommt man ein All-Inklusive-Paket. Man füllt sich seine leeren Flaschen im Radkeller, mit einer PowerBar-Mischung oder Wasser und deckt sich dann mit Riegeln, Feigen, o.ä. ein. Das ist sehr komfortabel und spart Zeit und Kraft. Zumal man das Wasser aus den Leitungen, auf Lanzarote, nicht trinken sollte. Also fällt auch das Wasser tragen weg.

Neben einigen Radkilometern konnte ich auch weitere Grundlage im Schwimmen und im Laufen aufbauen. Das laufen in der Vulkanlandschaft war besonders: Hier gab es einige tolle Strecken, auch gespickt mit vielen Höhenmetern, durch das Lanzarote-Land. Dabei konnte man Lanzarote-Spirit förmlich aufsaugen. Das Schwimmen war leider etwas problematisch. Es war ein 40 Meter Pool vorhanden, welcher optimale Bedingungen zum Schwimmen versprach. Der Pool wurde zwar beheizt, jedoch nachts nicht abgedeckt. Das ergab eine Wassertemperatur von unter 20 Grad. Bei einem 1:15-1:30h Plan wird mir, nur in der Badehose, dann doch sehr kalt. Hier musste ich einige Einheiten leider vorzeitig beenden, da ein ordentliches Schwimmen, mit klarem Kopf, bei der Kälte für  mich nicht möglich war. Sollte ich doch mal durchgezogen haben, saß ich mit Fleece-Jacke beim Frühstück in der Sonne und zitterte auch eine Stunden nach dem Schwimmen und einer warmen Dusche noch…

Und nun?
Was macht man, wenn es einem Lanzarote wirklich angetan hat, man aber wieder zurück nach Deutschland fliegen muss? Genau! Man überlegt sich einen Plan, wie es denn zurück gehen könnte! Am besten gleich noch länger! Aber: Urlaubstage sind bei uns allen rar und können nicht unüberlegt eingesetzt werden. Durch einen Beruf, in dem es mir möglich ist, von jedem Platz dieser Welt, am Laptop, zu arbeiten, könnte also auch ein Trainingslager gepaart mit Arbeit stattfinden. Also ging es Anfang Januar ins Büro meines Chefs um über einen mehrwöchigen Aufenthalt auf im Ausland (Lanzarote) zu sprechen. Hier gab es die Freigabe und die Planungen konnten beginnen!

Mehr zum nächsten Aufenthalt auf Lanzarote gibt es in einem weiteren Blogeintrag.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com