Bericht: Rothsee Triathlon

Wettkampf

Heute ging ich mit Startnummer 49 beim Rothsee Triathlon über die Olympische Distanz an den Start. Gemeldet waren über 1400 Starter – verteilt auf 10 Startgruppen. Mit Startnummer 49 wurde ich in der ersten Startgruppe eingeteilt. Ausgeschrieben war diese Startgruppe als „Top Herren und Top Damen“. Das man in einer solchen Startgruppe keine Fehler machen sollte, habe ich direkt beim Schwimmstart gemerkt. Als um 9 Uhr der Startschuss fiel ging es für 1,5km, auf einem Dreieckskurs, in den Rothsee. Der Start erfolgte als Landstart. Ich stand in erster Reihe und habe den Schwimmstart etwas vertrödelt, wodurch ich dann direkt erstmal durchgereicht wurde… Nach etwa 300 Metern fand ich dann einen Rhythmus und habe versucht das beste rauszuholen. Nach knapp unter 24 Minuten (1:35min/100m) konnte ich das Schwimmen abschließen. Hier hatte ich größere Erwartungen. Der Wechsel aufs Rad erfolgte problemlos. Die profilierte Radstrecke mit über 450 Höhenmetern auf 42 Kilometern, war nicht ohne. Die Radstrecke führte oft unryhtmisch durch kleine Ortschaften mit engen Kurven. Hier war Vorsicht geboten. Nach etwa 1:08h hatte ich die 42 Kilometer hinter mir – was einem Schritt von 37,6km/h (240 Watt) entspricht. Da muss mehr gehen. 😉 Den abschließenden Lauf wollte ich mit 4 Minuten pro Kilometer auf die 10 Kilometer abschließen. Die gute Nachricht des Tages: Das hat geklappt. 🙂 Am Ende kann ich mit Platz 37 der Startnummer 49 gerecht werden – und schließe diesen Tag hiermit ab.

Das nächste Event wird wieder in Roth stattfinden: In zwei Wochen werde ich in einer Staffel bei der Challenge Roth als Radfahrer starten. Darauf freue ich mich sehr und bin schon jetzt sehr gespannt. 🙂


Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com