Sponsoring durch die SerNet GmbH!

Alltag Sponsoren Umfeld

„Wenn Franz den Marathon unter 4 Stunden läuft, bekommt er von mir ein Rennrad“. – Das dieser Satz der Start einer Triathlon-Karriere in diesem Umfang werden sollte, hatte im Jahre 2011 wohl niemand gedacht.

Einen Tag vor meinem ersten Marathon sagte mein Vater mir, im Kreis mit Freunden, die oben genannten Worte. Meine Prognose lag ganz klar auf einer Zielzeit von 4:15h – eigentlich war Ankommen das Ziel für diesen ersten Marathon! Am nächsten Tag stand ich, ohne besondere Vorbereitung, an der Startlinie des Kassel Marathon. Keine Trainingsplanung, kein besonderes Equipment. Ich wollte diesen Marathon laufen! In der Nacht vor dem Marathon habe ich Pläne geschmiedet, die darauf abzielten einen Marathon unter vier Stunden zu laufen! „Das muss doch irgendwie gehen!“ Um die Geschichte etwas abzukürzen: Ich lief den Marathon in 3:56h. Im Ziel konnte ich es kaum glauben! Mein Vater auch nicht, denn die Ausgaben für ein Rennrad hatte er sicher nicht einkalkuliert. 😉

An diesem euphorischen Tag hat mich nur eine Sache traurig gemacht: Ich war Erster in meiner Altersklasse. „Das sollte einen doch glücklich machen“, denkt nun der ein oder andere. Natürlich hat es mich das! Leider habe ich davon erst Abends im Internet gelesen und nicht schon vor Ort bemerkt. Ich war nicht nur der Erste in meiner Altersklasse, ich war auch der Einzige unter vier Stunden Laufzeit. So habe ich wohl meinen vorerst einzigen Pokal für einen Marathonlauf verpasst. 

Nachdem ich von der Leichtathletik, über Handball zum Langstreckenläufer geworden war, sollte nun der nächste Schritt folgen. Das nächste Ziel lautete: Triathlon!

Kurze Zeit später stieg ich ins Schwimmtraining ein. „Schwimmtraining“ – witzig. Ich kann mich noch an meine ersten Bahnen im Freibad erinnern. Ein Wort: Katastrophe. Ich konnte nicht mal eine Bahn Kraulen. Nach etwa 10x Schwimmen zeigten sich erste Erfolge und ich habe länger durchgehalten. Kurze Zeit später zog ich nach Hannover und trat dort dem SV Aegir 09 Hannover Triathlon bei. Dort lernte ich Schwimmen, Radfahren und im Laufen dazu. Ich kaufte meinen ersten Triathlon-Einteiler und belegte prompt bei meinem ersten Volkstriathlon den zweiten Gesamtplatz, sowie den zweiten Platz in der Altersklasse! Im Jahr darauf durfte ich in der Niedersachsen Landesliga für den SV Aegir 09 Hannover starten. Da ging es dann schon heiß her und die Platzierungen waren schlagartig eher im Mittelfeld.

Bei einem Ausflug, mit Aegir-Teamkollegen Christoph und Rikard, nach Schweden passierte dann das Unvorstellbare. Mit einem vierten Platz in meiner Altersklasse konnte ich mich für die IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft im Jahr 2017 qualifizieren! Die erste Reise nach Amerika und das für eine Triathlon-WM! Der Startschuss, um weitere Schrauben in Bereichen wie Training oder Material zu drehen, fiel.

Neben Material und Training gibt es viele andere Faktoren. Der größte und einer der wichtigsten Faktoren ist das Umfeld. Ich fing an mir ein Team aufzubauen.

Triathlon ist doch eine Einzelsportart? Wofür braucht man ein Team? Bei einer 40h Arbeitswoche und 20h Training, ist Zeit sehr, sehr wertvoll. Ich bin über jede Unterstützung dankbar und bin sehr froh, dass ich Gunnar und Frank an meiner Seite habe.

Team-Franz: Gunnar

Hinter Triathlon steckt mehr als nur Training und Wettkämpfe absolvieren. Als erstes Team-Mitglied gewann ich Gunnar. Gunnar ist seit etwa 1,5 Jahren an meiner Seite und coacht mich durch die Saison. Gunnar kümmert sich für mich um die Trainingsperiodisierung und die Trainingsinhalte. Ich suche und plane die Wettkämpfe und stehe dann fit an der Startlinie 🙂

Team-Franz: Frank

Über Frank hatte ich hier schon einmal berichtet. Frank kümmert sich um mein „mimimi“ und kümmert sich um meine Wehwehchen. Das macht Frank außergewöhnlich gut und hat als passionierter Triathlet immer ein offenes Ohr für Triathlon-Talk – oder Triathlon-Verletzungen.

Mit Gunnar und Frank habe ich im letzten Jahr einen enormen Sprung gemacht und stand in den meisten Fällen fit an der Startlinie. Ich konnte auf den Tag genau meine Leistung abrufen und gute Rennen abliefern. Ich erinnere mich gerne an den 5. Platz in Hannover beim Wasserstadt Triathlon über die Mitteldistanz. Die 6. beste Radzeit an diesem Tag war ein guter Gradmesser wie es um mich auf dem Rad stand – wo Rad doch einst meine „schlechteste“ Disziplin war. Die selbst gestoppte Zeit auf dem Rad betrag etwa 2:17h für 90 Kilometer. Das macht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 39km/h. Das hätte ich mir vor einigen Jahren nie vorstellen können.

„Was rastet, rostet!“

Mit diesem Sprichwort werde ich in die Saison 2018 gehen. Ich konnte weitere Schrauben drehen, die mich zu einem besseren Sportler machen sollen: Als erste Neuerung habe ich vor einigen Wochen die Aufnahme im RadrooTEAM Kader mitgeteilt. Mit dem RadrooTEAM werde ich stärker auf dem Rad und Taktiken im Radsport lernen. Wir werden mit Material von Radroo Bekleidung, Nutrixxion, Brunox sowie Corratec ausgestattet.

Sponsoring durch die SerNet GmbH

Die zweite – aber nicht weniger wichtige – Neuigkeit, ist die Unterstützung durch die Firma SerNet GmbH mit Sitz in Göttingen und Berlin. Als IT-Dienstleister und Hersteller der Produkte „verinice“ und „SAMBA+“ kümmert sich die SerNet seit 1996 um heterogene Netzwerkumgebungen im Windows- und OpenSource-Umfeld bei mehr als 2000 Bestandskunden.

Die SerNet stellt mir in diesem Jahr ein Mobilitäts-Sponsoring zur Verfügung. Ich bin von Herzen dankbar für diese Unterstützung und weiß das Vertrauen in mich sehr zu schätzen!

Mit der Unterstützung der SerNet werde ich 2018 das „next Level“ erreichen und kann mich noch ein Stück mehr auf Training und Regeneration konzentrieren.

Ich durfte in das Jahr 2018 mit einem unglaublichen und unverhofften großzügigem Rückhalt starten. Durch das Mobilitäts-Sponsoring der SerNet und die Aufnahme im RadrooTEAM bin ich für 2018 schon jetzt bestens ausgerüstet und hochmotiviert!

Ich bedanke mich von ganzem Herzen für die Unterstützung und das Vertrauen aller Sponsoren, Partner und natürlich meinem gesamten Umfeld! 

 

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com